Spitze SITE MAP verlassen
 
 
Die/Der Sachverständige
 
     
 

Was ist eine Sachverständige/ein Sachverständiger und was ist ihre/seine Aufgabe?
Eine Sachverständige/Ein Sachverständiger ist eine Person, die aufgrund ihres besonderen Fachwissens in der Lage ist, beweiserhebliche Tatsachen festzustellen oder aus diesen rechtsrelevante Schlüsse zu ziehen und sie zu begründen.
Sachverständige werden in einem Verfahren meist dann beigezogen, wenn für die Beurteilung einer Frage besonderes Fachwissen erforderlich ist, über das die Strafverfolgungsbehörden durch ihre Organe nicht verfügen.

Sachverständige werden nur auf Bestellung hin tätig, wobei sowohl die Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren als auch das Gericht im Hauptverfahren eine solche Sachverständigenbestellung verfügen kann.

Das Gutachten, das eine Sachverständige/ein Sachverständiger aufgrund seiner Bestellung erstellt, dient im Strafverfahren so wie eine Zeugenaussage als wichtiges Beweismittel.

Häufig werden Sachverständige zur Beurteilung von medizinischen Fragen herangezogen – so beispielsweise zur Klärung der Todesursache oder dem Todeszeitpunkt. Auch die Frage, ob die Täterin/der Täter zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig war, hat eine medizinische Sachverständige/ein medizinischer Sachverständiger zu beurteilen.

Wie wird jemand zur/zum Sachverständigen?
Als Sachverständige sind in erster Linie Personen zu bestellen, die in die Gerichtssachverständigenliste eingetragen sind. Die Gerichtssachverständigenliste umfasst eine Sammlung aller gerichtlich beeideten und zertifizierten Sachverständigen, unterteilt in zahlreiche Fachgruppen und Untergruppen(zB Medizin – Neurologie, Kfz, Graphologie, etc).

Wird eine Sachverständige/ein Sachverständiger bestellt, ist die Täterin/der Täter darüber zu informieren. Die Täterin/Der Täter hat das Recht, binnen einer Frist von maximal einer Woche Einwände gegen die Person der/des Sachverständigen zu erheben.

Woher weiß die/der Sachverständige, was zu tun ist?
In der Bestellung der/des Sachverständigen hat die Staatsanwaltschaft bzw. das Gericht konkrete Fragen zu formulieren, die die/der Sachverständige im Gutachten zu beantworten hat. Außerdem ist der/dem Sachverständigen eine Frist zu setzen, innerhalb derer sie/er den Befund und das Gutachten zu erstatten hat.

Was sind die Pflichten einer/eines Sachverständigen?
Die/Der Sachverständige ist verpflichtet, den Befund und das Gutachten nach bestem Wissen und Gewissen und nach den Regeln ihrer Wissenschaft oder Kunst oder ihres Gewerbes abzugeben. Sie/Er hat Ladungen der Staatsanwaltschaft und des Gerichts zu befolgen und ist bei Verhandlungen, Vernehmungen oder Tatrekonstruktionen verpflichtet Fragen zu beantworten.

Die/Der Sachverständige unterliegt der Amtsverschwiegenheit.

Wie wird eine Sachverständige/ein Sachverständiger entlohnt?
Die/Der Sachverständige hat für die Erstellung eines Befundes und eines Gutachtens Anspruch auf Gebühren. Auch für seine Anwesenheit bei Vernehmungen, Verhandlungen oder Tatrekonstruktionen kann die/der Sachverständige Gebühren verrechnen.